RECHTSSCHUTZ

Agenda

  1. Firmenschutz
  2. Firmenverletzung

Firmenschutz

Die Firma geniesst den Schutz folgender Aspekte:

  • Schutz des Persönlichkeitsrechts
    • Rechtsgrundlage: ZGB 29
    • wie eine physische Personen
  • Firmenschutz
    • Rechtsgrundlage: OR 956
    • spezieller Schutz.

Firmenverletzung

Der durch ein anderes, meistens jüngeres Unternehmen in seinen Rechten verletzte Rechtsträger kann gestützt auf OR 956 beim Richter (auch kumulativ) einreichen:

  • Unterlassungsklage
    • Ziel:
      • Aenderung der Firma des beklagten Unternehmens
      • Vorbehalt: Rechtsmissbrauch
    • Gutheissung bei Identität oder Aehnlichkeit
      • unter Berücksichtigung der Gesamtumstände
      • bei Vorherigkeit (Datum HR-Eintrag massgebend)
      • bei Bestehen von juristischen oder wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Klägerin und Beklagter
      • bei offenkundiger Verwechslungsgefahr im Publikum.
  • Schadenersatzklage
    • bei Vorsatz oder
    • bei Fahrlässigkeit.
  • Strafanzeige
    • Verwendung von nicht übereinstimmenden oder irreführenden Firmen
    • Verwendung von bewilligungspflichtigen Firmen ohne Bewilligung
    • Erweckung des Eindrucks, für ein im HR nicht eingetragenes ausländisches Unternehmen, der Sitz des Unternehmens oder einer Geschäftsniederlassung befinde sich in der Schweiz
    • Haft oder Busse

Ungenügende Unterscheidbarkeit von Firmen gemäss Rechtsprechung

Archplan AG Archplan Willisau AG
Adrema AG Adreg AG
Interstop AG

Intershop Holding AG

Ferosped AG Fertrans AG
Taddeo Toitures SA Toitures Michel Taddeo SA
Cofida Revision et Conseil SA Cofidras SA
Interim Service SA Adia Interim S.à.r.l.
Rubina AG Helena Rubinstein SA

Genügende Unterscheidbarkeit von Firmen gemäss Rechtsprechung

wegen schwachem Bekanntheitsgrades der Klägerin und/oder ihrer verschienenden Tätigkeitsbereiche

MZSG Management Zentrum St. Gallen SMP Management Programm St. Gallen
Meubles Graber, Au bucheron Au Bucheron SA
Pierre Keller Alligator Publicité Lacoste Alligator SA

Firmenschutz aus Marke / UWG

Die Eintragung der Firma im Handelsregister bildet einen kennzeichenmässigen Gebrauch im geschäftlichen Verkehr.

Würde die im Rahmen eines markenrechtlichen Beseitigungsbegehrens beantragte Löschung eines Bestandteils einer Firma dazu führen, dass der verbleibende Firmenbestandteil (hier: «Bau AG») die gesetzlichen Anforderungen an die Firmenbildung nicht erfüllt, kann das Gericht, falls Prozessgeschichte und konkrete Umstände erwarten lassen, dass die Unternehmung die Umfirmierung nicht binnen gerichtlicher Frist nachkommt, die Durchsetzung des Urteils dadurch sicherstellen, dass es den Handelsregisterführer zur Nachfristansetzung anweist und für den Fall der Nichtbeachtung der Nachfrist im Urteil die Auflösung des fehlbaren Unternehmens nach den Regeln des Konkurses anordnet.

Weiterführende Literatur

  • Rechte aus Markenrecht
    • Kennzeichenmässiger Gebrauch
      • DORIGO LARA /THOUVENIN FLORENT, in: NOTH/BÜHLER/THOUVENIN [Hrsg.], Handkommentar Markenschutzgesetz, Bern 2009, N 13 (m.w.H.) + 79 zu MSchG 13
      • DAVID LUCAS, Markenschutzgesetz, Muster- und Modellgesetz, 2. Auflage, Basel 1999, N 23 zu MSchG 13
    • Verwechslungsgefahr
    • Unterlassungsklage i.S.v. MSchG 55 Abs. 1 lit. a
      • STAUB ROGER, in: NOTH/BÜHLER/THOUVENIN [Hrsg.], Handkommentar Markenschutzgesetz, Bern 2009, N 33 ff. zu Art. 55 MSchG m.w.H.
      • OERTLI REINHARD, in: ROBERTO/TRÜEB, Handkommentar zum Schweizerischen Privatrecht, Art. 772-1186 OR und BEG, Zürich/Basel/Genf 2012, N 32 zu OR 944
      • LEUENBERGER CHRISTOPH, in: SUTTER-SOMM/HASENBÖHLER/LEUENBERGER [Hrsg.], Kommentar zur Schweizerischen Zivilprozessverordnung, Zürich / Basel / Genf 2013, N 38 zu ZPO 221
    • Anweisung ans Handelsregisteramt gemäss ZPO 344 Abs. 2
      • STAUB ROGER, in: NOTH/BÜHLER/THOUVENIN [Hrsg.], Handkommentar Markenschutzgesetz, Bern 2009, N 3 und N 42 zu MSchG 55
      • KOFMEL EHRENZELLER SABINE, in: OBERHAMMER, KuKo ZPO, Rz. 1 zu ZPO 344
      • ROHNER THOMAS / JENNY RETO M., in: BRUNNER/GASSER/SCHWANDER [Hrsg.], DIKE-Kommentar zur ZPO, a.a.O., N 17 zu ZPO 343
      • ZINSLI GIAN RETO, in: Basler Kommentar ZPO, a.a.O., N 4 zu ZPO 343, m.w.H.
  • UWG (Lauterkeitsrecht)
    • BRAUCHBAR BIRKHÄUSER SIMONE, in: JUNG/SPITZ [Hrsg.], Handkommentar UWG, Bern 2010, N 33 und N 43 der Einleitung
Drucken / Weiterempfehlen: